Home Behind Design Panem-Mania Impressum
Home Panem-Mania News Buchreihe Spotttölpelspiele Das Team Skype-Gruppe Gästebuch Copyright-Info

Wie man ein scheinbar misslungenes Foto rettet.

Sonntag, 25. Mai 2014 ♥ 8 Kommentare

Hallo, ihr Lieben!
Ich möchte euch heute zeigen, wie man ein vermeintlich schlechtes Foto rettet. Falls ihr eure Fotos zum Beispiel an 'nem Tag mit sehr schlechtem Licht oder Wetter geschossen habt und sie unbearbeitet einfach schrecklich aussehen, könnte das das Richtige für euch sein!

http://www.fotos-hochladen.net/uploads/vorherxzl6m8vi59.jpg
http://www.fotos-hochladen.net/uploads/nachher8bfjmpaen9.jpg
Wie in meinem letzten Post erwähnt, war ich vor etwa einem Jahr London. Und kaum eins der Bilder, die ich dort gemacht habe, gefällt mir auf Anhieb. Da musste also 'ne Lösung her...
Ich benutze hierfür das kostenlose Bildbearbeitungsprogramm Gimp, das ihr euch hier herunterladen könnt.

Schritt Eins
  1. Öffnet euer Bild in Gimp: Datei → Öffnen
  2. Falls ihr es drehen müsst, weil ihr's, so wie ich, schief fotografiert habt, benutzt ihr nun das Rotieren-Werkzeug, welches ihr links im Werkzeugkasten findet. Wenn ihr möchtet, könnt ihr von oben eine vertikale Hilfslinie nach unten ziehen, damit ihr das Foto beim Drehen gerade ausrichten könnt.
  3. Schneidet das Bild dann mit dem Zuschneiden-Werkzeug zurecht.
    Klick einfach auf das Bild, um es in voller Größe anzusehen!
http://www.fotos-hochladen.net/uploads/schritteins9s2trdoy1e.jpg

Schritt zwei
Jetzt geht's an die Farbaufbesserung:
  1. Öffnet Farben → Helligkeit / Kontrast und verschiebt dann in dem Fenster, das sich geöffnet hat, beide Regler nach rechts - den für Helligkeit etwas weiter, als den für Kontrast!
    Ich hab mich für die Einstellung Helligkeit: 45 und Kontrast: 25 entschieden.
  2. Dann öffnet ihr Farben → Kurven und zieht die Kurve in die linke, obere Hälfte, so wie auf dem Bild. Wenn ihr das Häckchen bei Vorschau entfernt und wieder reinsetzt, seht ihr den Unterschied. Probiert da einfach ein bisschen rum!
http://www.fotos-hochladen.net/uploads/kurven0c2x9kd3zl.jpg

 Schritt drei
Öffnet Filter → Verbessern → Unscharf maskieren. Hier müsst ihr wieder solange probieren, bis ihr zufrieden mit dem Ergebnis seid. Welche Einstellungen ich gewählt habe, seht ihr rechts - trotzdem muss man das für jedes Foto individuell entscheiden.
Wenn euch euer Ergebnis nicht gefällt, klickt einfach Bearbeiten → Rückgängig: Unscharf maskieren.
http://www.fotos-hochladen.net/uploads/unscharfmaskiev4z3nk0r9m.jpg

Schritt vier
Mein Foto sieht nun so aus, jedoch möchte ich die blöden Flecken im rechten, oberen Eck noch entfernen:

http://www.fotos-hochladen.net/uploads/doofeflecken9ylmj3so56.jpg Dafür gibt es nun zwei Möglichkeiten: Entweder retuschiert (Da gibt's ein Plugin, welches ich mir noch nicht gedownloadet habe) man sie weg, oder man kopiert einen Teil des Himmels bzw. der Wolken, legt diesen über den Fleck und lässt ihn durch eine Ebenenmaske mit dem Rest verschmelzen, sodass man ihn nicht mehr erkennen kann.
Da solche Flecken natürlich nur im Einzelfall auftreten, überspringe ich diesen Schritt, denn ich müsste auf letztere Möglichkeit zurückgreifen (die etwas aufwendig ist).

Schritt fünf
Jetzt werden eigentlich nur noch Kleinigkeiten verändert - der Feinschliff also.
  1. Ruft Farben → Farbton / Sättigung auf und verschiebt den Regler für Sättigung ein Stück nach rechts.
  2. Öffnet Farben → Farbabgleich und verschiebt auch dort minimal die Regler.
  3. Ihr könnt auch erneut Farben → Helligkeit / Kontrast oder Farben → Kurven aufrufen und dort herumprobieren, bis ihr zufrieden seid.  
Mein Foto sah, nachdem ich noch ein bisschen an den Farben herumgespielt habe, so aus:

http://www.fotos-hochladen.net/uploads/london24v608ypsilo.pngDeutlich besser, als am Anfang, wie ich finde.
Wie ihr seht, muss man 'ne ganze Menge bearbeiten, um so ein Bild noch retten zu können - aber es funktioniert. Ich jedenfalls bin zufrieden mit dem Ergebnis und hoffe, ich konnte euch ein paar Tipps geben, falls ihr mit Gimp noch nicht so vertraut seid.

Wenn ihr noch Fragen oder weitere Tutorial-Wünsche habt, lasst mir einfach 'nen Kommentar da. 
Darüber würde ich mich sehr freuen!
Bis bald, Milena

8 Kommentare

Gina Vi
25. Mai 2014 um 10:48

Das hast du aber richtig toll erklärt! Ich bin nämlich gar nicht begabt in solchen Dingen!
Hab einen wundervollen Wochenstart, Süße!
Ich liebe deinen Blog!!
<3
http://theshimmeroflife.blogspot.de

feeltheanchor
25. Mai 2014 um 10:58

Ich benutze zwar kein Gimp, bin aber ebenfalls der Meinung, dass du es toll und einfach erklaert hast. :) Und ja, das Foto hast du auf jeden Fall gerettet!

J e n ♥
25. Mai 2014 um 11:57

Sehr schönes Tutorial (: Auch wenn ich selber PS User bin.

Julia Kaya
25. Mai 2014 um 14:15

ich finde das tutorial so richtig klasse, werde ich bestimmt mal brauchen :)

Jimena
26. Mai 2014 um 00:20

Wow, das ist ja mal ein interessantes Tutorial! Das werde ich gleich mal bei meinen verpatzen Fotos ausprobieren, vielen Dank für diesen tollen Tipp!

Hier geht's zu meinem Blog – Über neue Leser würde ich mich sehr freuen!

Maike
26. Mai 2014 um 09:16

Dein Blog hat ein wunderschönes Design. Muss ich mal so sagen! ♥

Lilly
27. Mai 2014 um 12:59

Wow, wirklich klasse, was du aus dem Bild noch rausholen konntest :) ich werde mir dein Tutorial auf jeden Fall abspeichern :)
Ich wünsche dir einen tollen Tag!
Liebste Grüße,
Lilly <3

Fly
29. Mai 2014 um 00:21

Super Tutorial, schön übersichtlich und jap ich mag deinen Blog :)

Alles Liebe
Fly